Allgemein

Eine Kirche ohne Glocken ist wie . . .

Die Evang.-Luth. Kirchengemeinde Ebersberg bittet um Unterstützung für ihre Heilig-Geist-Kirche.

Der Zahn der Zeit nagt an jedem Gebäude. Damit kämpft auch die Ebersberger Heilig-Geist-Kirche. An zwei der Glocken muss jeweils das Joch und die Lager ausgetauscht werden. Nach über 60 Jahren ist dieser Verschleiß nicht ungewöhnlich, vor allem, weil das Läutwerk der Witterung frei ausgesetzt ist.

Jetzt müssen die Glocken schweigen. Die Schäden sind leider so schwer, dass aus Sicherheitsgründen ab sofort kein Läuten mehr möglich ist.

Die Kirchengemeinde möchte das Problem so schnell wie möglich angehen und bittet deshalb um Spenden für die Reparatur, die schätzungsweise 12.000 EUR kosten wird.

Pfarrer Edzard Everts schreibt:

„Die Heilig-Geist-Kirche mit ihrem Glockenturm gehört zu Ebersberg. Der goldene Engel, der über ihr schwebt, ist fast schon ein Wahrzeichen. Der Glockenschlag am Morgen, Mittag und Abend markiert den Zeitenlauf.
„Wenn die Glocken morgens nicht läuten, komme ich zu spät zur Arbeit.“
„Gerade während des Corona-Lockdowns hat mir das Läuten Mut gemacht.“
„Seit 60 Jahren gehört der Klang der Glocken zu meinem Leben.“
„Eine Kirche ohne Glocken ist wie Weißwurst ohne Senf.“

Solche und ähnliche Rückmeldungen erreichen die Gemeinde gerade in größerer Zahl.
Das freut uns sehr. Gerne wollen wir Abhilfe schaffen. Doch wir brauchen Hilfe. Rund 15.000 € sind für die Reparatur nötig.
Darum wenden wir uns auch an Sie mit der Bitte:
Unterstützen Sie uns mit einer Spende, Stichwort „Spende Glocken“, damit unsere Tageszeiten nicht länger stumm vergehen.

Aktueller Stand: Für einen Teil der Sanierungsarbeiten werden ausreichende Verarbeitungstemperaturen benötigt, so dass diese erst im Frühjahr durchgeführt werden können. Eine weitere Begutachtung hat zudem die erste Kostenschätzung noch einmal erhöht, da umfangreiche Sicherungsmaßnahmen für die Handwerker nötig sind. Wir danken den vielen, vielen Unterstützern, die bereits mit Ihrer Spende dazu beigetragen haben, dass dieses Projekt angegangen werden kann.

Licht im Dunkeln und eine schöne Geschenk-Idee. Eine besondere Spendenaktion aus der Nachbarschaft für die Glocken.

Einer der unmittelbaren Nachbarn der Heilig-Geist-Kirche hat mit seiner Handwerkskunst zugepackt. Der gelernte Steinmetz bot am 1. Advent, jeweils nach den Gottesdiensten, also um ca. 10:30 Uhr und 11:30 Uhr, Teelichthalter aus edlen Natursteinen zum Verkauf an. Als besonderes Einzelstück bringen sie Licht in die dunkler werdenden Tage, als 4-er Set können sie ein „Advents-Kranz“ der besonderen Art sein. Der gesamte Erlös ist der Glockenreparatur zugute gekommen. Insgesamt kamen 455,- Euro zusammen. Material, Maschineneinsatz und Arbeitsstunden spendeten der Steinmetz und sein Arbeitgeber. Ein riesengroßes Dankeschön an Euch beide!

image_pdfPDF erstellen
Schriftgröße ändern
Kontrast
Click to listen highlighted text!